28. Aug 2023

Von Werwölfen, Lagerfeuer und Nachtwanderung

Nach einer Corona-Pause wurde das jährliche Messdiener-Zelten am ersten Augustwochenende wieder ins Leben gerufen. Aufgrund der schlechten Wettervorhersage konnten die Messdiener leider nicht wie geplant in Boke zelten, sondern mussten auf das Pfarrheim ausweichen. Trotzdem war das Wochenende eine gelungene Aktion, an die sich alle gerne zurückerinnern. In diesem Jahr wurden auch die Messdiener aus den anderen beiden Lippedörfern Anreppen und Bentfeld zum Zelten nach Boke eingeladen. Außerdem waren auch Freunde der Messdiener herzlich willkommen.

Gruppenfoto
Gruppenfoto
(von vorne links) Sophie Schütte, Florine Höber, Lena Simon, Theo Hahne, Jan Wessler, Anne Hörster, Eline Petermeier, Luise Krämmer, Martin Simon, Tim Bertelsmeier, Anton Ottensmeier, Felix Fraune, Theresa Terber, Pauline Bunte, Franziska Thöle, Hanna Sperling, Johanna Wigge, Nina Berkemeier, Sophia Bertelsmeier, Laura Davidhaimann, Steffen Bertelsmeier, Robin Remmert. Nicht auf dem Foto: Eva Remmert, Johannes Krämmer, Paul Krämmer, Max Remmert, Kathrin Rieksneuwöhner, Klaus Rieksneuwöhner
© Messdiener Boke
Eines der Highlights des Abends
Eines der Highlights des Abends
Das Vogelwerfen, angelehnt an das Boker Schützenfest am darauffolgenden Wochenende.
© Messdiener Boke
Im vollen Gange:
Im vollen Gange:
Das Vogelwerfen
© Messdiener Boke
Die Insignienträger des Vogelwerfens
Die Insignienträger des Vogelwerfens
Sophie Schütte (Fass), Martin Simon (als Kronprinz und König), Lena Simon (als Königin), Franziska Thöle (Zepter) und Hanna Sperling (Apfel).
© Messdiener Boke
Begegnungen
Begegnungen
machen das Treffen aus!
© Messdiener Boke
Ein kurzer religiöser Impuls am Lagerfeuer durfte natürlich auch nicht fehlen
Ein kurzer religiöser Impuls am Lagerfeuer durfte natürlich auch nicht fehlen
Vor dem Schlafen gehen durften die Kinder alle Dinge, für die sie dankbar sind auf eine Flamme schreiben, um diese Botschaft mit dem Lagerfeuer in den Himmel zu schicken und damit Gott zu danken. Womit niemand gerechnet hat: gegen 2 Uhr nachts wurden die Kinder von den Leitern zur Nachtwanderung geweckt. Im Maisfeld versteckten sich drei ältere Messdiener, um für eine schaurige Überraschung zu sorgen.
© Messdiener Boke
Gemeinschaft
Gemeinschaft
ist das, was zählt!
© Messdiener Boke
Das Frühstück am nächsten Morgen
Das Frühstück am nächsten Morgen
Anschließend wurden noch fleißig Spiele wie Werwolf gespielt, bis die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden.
© Messdiener Boke

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z. B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, um unser Angebot für Sie stetig verbessern sowie alle Inhalte unter Berücksichtigung einer komfortablen Bedienung gewährleisten zu können. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.